Kaninchenimpfung

Durch eine neuen Kaninchenimpfung sind keine Sammeltermine nötig. Dieser Impfstoff ist einzeln verpackt. Sie können jederzeit zum Impfen kommen.

Was ist Myxomatose:

Eine virale Erkrankung durch ein Orthopoxvirus ausgelöst.

Ansteckung:

Die Übertragung von Tier zu Tier erfolgt durch blutsaugende Insekten (Mücken, Zecken, Milben, Flöhe).
Besonders in den Sommermonaten! Kaninchen, die sich vor allem im Freien aufhalten, sind gefährdet!!!!

Das Krankheitsbild:

Krankheitsanfällig sind Tiere aller Altersgruppen. Es entstehen Schwellungen an den Ohren, den Augen, Nasen- und Maulöffnung und an den Genitalien. Häufig auch mit Eiterbildung.

Dazu kommen noch:

  • Benommenheit
  • Futterverweigerung
  • Kräfteverfall
  • und im schlimmsten Fall Tod.

Nur kräftige Tiere, bei denen die Krankheit milder verläuft, können genesen.

Eine direkte Behandlung gegen Myxomatose gibt es nicht.Kaninchenimpfung

Vorbeugende Maßnahmen:

Die Bekämpfung der Myxomatose erfolgt in erster Linie durch eine Impfung, durch die ein Schutz von 3 – 6 Monaten erreicht wird.

Eine Impfung soll zweckmäßigerweise in den Frühjahrsmonaten durchgeführt werden!

Leave a reply