• Tierärztliche Grundversorgung

    Die Allgemeinmedizin ist ein eigenständiges Fachgebiet innerhalb der großen Medizinfamilie und erfordert von den dort tätigen Ärzten ein hohes Maß an Flexibilität und ein fachübergreifendes medizinisches Allgemeinwissen. Der Allgemeinmediziner hält eine wichtige Schlüsselposition für seine PatientInnen, sollte erster Ansprechpartner in allen gesundheitlichen Belangen und Koordinator möglicher Spezialuntersuchungen für seine PatientInnen sein. Wir versuchen dieses weite Wirkungsfeld möglichst erfolgreich für unsere PatientInnen abzudecken: Behandlung akuter Infekte, Dauerbehandlung chronischer Krankheiten, ärztliche Krankmeldung mit Weiterleitung an die jeweiligen Krankenkassen, Zuweisung zu verschiedenen anderen medizinischen Einrichtungen etc.

    Ärzte

  • Orthopädie

    Unter einer orthopädischen Untersuchung bei Tieren versteht man eine eingehende Untersuchung des Bewegungsapparats. Zum Bewegungsapparat gehören Muskeln, Bänder, Gelenke und Knochen. Der Tierarzt nimmt eine orthopädische Untersuchung vor, wenn das Tier bestimmte Beschwerden zeigt, die auf eine Erkrankung des Bewegungsapparats hindeuten. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn das Tier lahmt, humpelt, nicht laufen kann oder steif geht. Bei der orthopädischen Untersuchung beobachtet der Tierarzt, wie das Tier läuft und tastet die Beine und den Rücken ab. So kann er herausfinden, welche Körperbereiche des Tieres möglicherweise geschädigt sind.

    Ärzte

  • Weichteilchirurgie

    Zum Themenbereich Weichteilchirurgie gehört nicht nur das große Gebiet der Bauchchirurgie. Auch alle anderen Operationen, die nicht am Skelett stattfinden, werden hierzu gezählt. Das beinhaltet auch Operationen am Hals (z.B. Schilddrüsenoperationen, Speiseröhrenperforationen), des Brustkorbes (Thorax) und die sehr umfangreiche Tumorchirurgie.

    Ärzte

  • Ophthalmologie

    Die Augenheilkunde (Augenmedizin, fachsprachl.: Ophthalmologie, Ophthalmiatrie; von gr. ὀφθαλμός ‚Auge‘) ist die Lehre von den Erkrankungen und Funktionsstörungen des Sehorgans, seiner Anhangsorgane, sowie des Sehsinnes und deren medizinischen Behandlung. Sie ist eine der ältesten medizinischen Teildisziplinen. Augenarzt (Synonym: Ophthalmologe, veraltet: Okulist) ist die Berufsbezeichnung des Facharztes, der sich mit der Augenheilkunde beschäftigt. Dr. Günther Maaß gewährleistet bei speziellen Augenerkrankungen eine genaue Diagnose und Untersuchung. Bitte nehmen Sie Sich dafür ca. 1 Stunde Zeit. Außerdem führt Dr. Maaß auch spezielle Zuchttauglichkeitsuntersuchungen durch. Dr. Günther Maaß war jahrelang an der Klinik für Chirurgie und Augenheilkunde an der Veterinärmedizinischen Universität Wien tätig.

    Ärzte

  • TCM - Traditionelle chinesische Medizin

    Als traditionelle chinesische Medizin, oder chinesische Medizin wird jene Heilkunde bezeichnet, die sich in China seit mehr als 2000 Jahren entwickelt hat. Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet umfasst den ostasiatischen Raum. Zu den therapeutischen Verfahren der chinesischen Medizin zählen vor allem deren Arzneitherapie und die Akupunktur sowie die Moxibustion (Erwärmung von Akupunkturpunkten). Zusammen mit Massagetechniken wie Tuina Anmo und Shiatsu, mit Bewegungsübungen wie Qigong und Taijiquan und mit einer am Wirkprofil der Arzneien ausgerichteten Diätetik werden die Verfahren heute gerne als die fünf Säulen der chinesischen Therapie bezeichnet. Die TCM ist die traditionelle Medizin mit dem größten Verbreitungsgebiet, besonders die Akupunktur wird heute weltweit praktiziert. Die TCM gilt als alternativ- oder komplementärmedizinisches Verfahren. Das größte einschlägige Forschungszentrum ist die Chinesische Akademie für traditionelle chinesische Medizin.

    Ärzte

  • Soft Laser therapie

    Schlecht heilende Wunden werden mit einem Soft Laser behandelt. Die Heilungsdauer kann damit erheblich verkürzt werden. Aber nicht nur Verletzungen können ``gelasert`` werden, sondern auch Akupunkturpunkte. Die Behandlung mittels Laser ist völlig schmerzlos und daher auch für empfindliche Tiere geeignet. Es war in den 80-er Jahren als T. Karu begann, nach dem photobiologischen „Empfänger`` auf Zellebene zu suchen. Die wissenschaftliche Erkenntnis war, dass es zu einer Stimulation der Atmungskette kommt, wenn man Zellen mit einer bestimmten Lichtfrequenz bestrahlt. Diese Anregung der Enzyme kommt es zu einem verstärkten Zellwachstum und zu einer rascheren Zellvermehrung. Es handelt sich hier um eine physikalische Therapie. Diese am besten untersuchte LASER Indikation ist daher die schlechtheilende Wunde. Dazu zählen in erster Linie aufgeplatzte Wundnähte, Verbrennungen, Hauterkrankungen und alte, oft spät vorgestellte Traumen. In all diesen Fällen wird durch tägliche (eventuell auch alle 2 bis 3 Tage) Bestrahlung eine rasche und komplikationslose Abheilung erreicht.

    Ärzte

  • Radiologie

    Digitales röntgen Das fahrbare Röntgengerät leistet schnell wertvolle Dienste bei verschiedenen Fragestellungen (Knochenbrüche, Tumoren, verschluckte Fremdkörper, Kontraströntgen des Magen - Darmkanals usw.). Die Röntgenbilder werden nach der Aufnahme automatisch entwickelt. Wir haben uns für ein mobiles Röntgengerät entschieden, um auch z.B. während einer Operation ohne Patiententransport Kontrollaufnahmen machen zu können. Auch bei der der Vielgestaltigkeit unserer Patienten hat sich die ``Beweglichkeit`` bewährt.

    Ärzte

  • Kardiologie

    Seit 2005 werden in unserer Klinik auch Ultraschall- Untersuchungen durchgeführt. Wir besitzen eines der modernsten Ultraschall Geräte, um auch jede noch so kleine Veränderung sichtbar zu machen. Bauchultraschall wird ebenso wie Harnblasenultraschall oder Herzultraschall durchgeführt. Seit 2 Jahren haben wir einen Ultraschallspezialist im Hause.

    Ärzte

  • Energeticmedizin

    Terracell - transmembrane intrazelluläre Magnetpulstherapie (TIM) Technische Wirkungsweise Die einzigartige Wirkung basiert auf einem hochenergetischen pulsierenden Magnetfeld, das innerhalb von Nanosekunden aufgebaut wird und dann schnell abklingt. Hierfür wird von einem Hochspannungsgenerator eine Spannung zwischen 15 - 30 kV aufgebaut, die blitzartig entladen wird. Die Energie wird auf eine speziell entwickelte dreifach getwistete Behandlungsschlaufe übertragen, die ein intensives Magnetfeld erzeugt. Die Intensität des Magnetfeldes übersteigt das Erdmagnetfeld (ca. 40 Mikro-Tesla) um etwa das 1000-fache (40 – 76 Milli-Tesla) und ist dadurch in der Lage, Zellmembranen zu durchdringen und in der Zelle therapeutisch wirksam zu werden. Die Wirkung dieses Magnetfeldes wird von vielen Patienten während der Anwendung wahrgenommen. Die einzelnen Pulse werden mit einer niedrigen Applikationsfrequenz von 1 bis 3 Hertz auf den Körper übertragen. Durch die äußerst kurze Dauer der einzelnen Pulse findet keine Temperaturerhöhung des Gewebes statt. Das Magnetfeld dringt bis zu 18 cm tief in das Gewebe ein, so dass auch tieferliegende Gewebeschichten erreicht werden. Die Parameter „magnetische Flussdichte (Intensität)“, „Applikationsfrequenz“ und „Anwendungsdauer“ können über separate Regler eingestellt werden. Somit ist eine Anpassung an individuelle Patientenbedürfnisse möglich. Die Zell-Therapie induziert auf Zellebene komplexe Reaktionen, die die Normalisierung des Membranpotenzials fördern. Zellen bauen an ihren Membranen ein elektrisches Potenzial auf, das für die Funktionalität der Zellen (Stoffwechsel, Kommunikation untereinander etc.) entscheidend ist. Eine erkrankte Zelle ist nicht mehr in der Lage, dieses Potenzial aufrechtzuerhalten. Das elektrische Potenzial sinkt und somit auch die Fähigkeit der Zelle, alle für eine normale Funktion wichtigen Prozesse auszuführen. Induziert elektrische Spannungen in die Zelle, die normalisierend auf das Membranpotenzial wirken. Die von der Zellmembran aufgebaute Spannung ist bezogen auf die Dicke der Zellmembran mit 50mV bis 100mV (je nach betrachteter Ionenart) außerordentlich hoch. Um auf diese Spannung regulierend einwirken zu können, muss ein induzierendes Magnetfeld über eine ausreichend hohe Energie verfügen. Wurde speziell so konzipiert und entwickelt, dass das Gerät die notwendige Energie generieren und effektiv auf die Zellen übertragen kann, ohne gesunden Zellen zu schaden. Unterstützt Heilungsprozesse, erhöht den Sauerstoffpartialdruck im Gewebe und verbessert den Stofftransport und die Stoffaufnahme im Gewebe. Durch die Therapie werden die Zellfunktionen normalisiert und die Krankheitsbeschwerden lassen nach.

    Ärzte

  • Magnetfeldtherapie

    Die medizinischen Einsatzgebiete der Magnetfeldtherapie sind: Arthrose, Arthritis (Knie, Schulter-, Ellbogen-, Hüftgelenke), Wirbelsäulenerkrankungen, Stoffwechselprobleme, Stärkung des Immunsystems, neural verursachte Leiden, Neuralgien, Schlafstörungen, Wetterfühligkeit, Durchblutungsstörungen, Wund- und Knochenheilung, Verbesserung der Knorpelstruktur, Sehnenerkrankungen usw. Sehr gute Erfolge bringt die Kombination aus Magnetfeld-Therapie, Akupunktur und verschiedenen Nahrungsergänzungen. Das die Magnetfeldtherapie den Tieren wohl tut, merkt man daran dass nur nach ein paar Sitzungen die Tiere die Magnetfeldmatte erstürmen. Die Wirkungsweise ist im zellulären Bereich zu finden, das Magnetfeld regt den Stoffwechsel und die Durchblutung an. Dadurch werden die Körperzellen vermehrt mit Sauerstoff versorgt, Gifte und Schlacken werden abtransportiert und ausgeschieden, Heilungsprozesse beschleunigt. Im eigenen Interesse sollte man vor einer Magnetfeld-Therapie die ärztliche Diagnose und Anwendungsempfehlungen eines in der Magnetfeld-Therapie erfahrenen Arztes einholen. Grundsätzlich gelten akute Bakterien- und Pilzerkrankungen, Epilepsie, Schwangerschaft, jugendlicher Diabetes, Herzschrittmacher und jegliche elektronischen Implantate als Kontraindikationen für eine Magnetfeld-Therapie. Die Behandlung ist gut verträglich, schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen. Magnetfelder durchdringen alle Strukturen des Köpers daher werden auch Gelenke und Knochen mitbehandelt. Implantate (Platten, Schrauben, Nägel) stellen keine Kontraindikation dar. Im Gegenteil man spricht hier von einem Spiegeleffekt, die lädierte Stelle wird sogar von den magnetischen Wellen zweimal getroffen.

    Ärzte

  • Chiropraktik

    Chiropraktik ist eine Methode sowohl der Vorbeugung als auch der Therapie. Die meisten Leute verbinden Chiropraktik nur mit der Wirbelsäule. Das ist jedoch eine falsche Meinung. Die Chiropraktik befaßt sich sowohl mit den Gelenken der Wirbelsäule und der Extremitäten als auch mit dem Nervensystem, welches im Rückenmarkskanal verläuft. Aus dem Rückenmark entspringen alle Nerven, die zu den einzelnen Organen im Körper führen. Diese verlassen das Rückenmark durch Zwischenräume, die durch aneinander grenzende Wirbel entstehen. Wenn sich die Wirbelknochen in einer unter Umständen auch nur sehr geringen Fehlstellung befinden, werden Nerven und somit deren Funktion als Informationsleitung zu und vom Gehirn empfindlich gestört. Chiropraktiker nennen diese Fehlstellungen ``Subluxationen``. Durch Einrichten werden diese Subluxationen korrigiert und die ordentliche Funktion des Nervensystems wieder hergestellt. Die Chiropraktik behebt daher die Ursache der Probleme und bekämpft nicht nur Symptome. Chiropraktik wird schon seit langem sehr erfolgreich beim Menschen eingesetzt. Auch Tiere haben einzelne Wirbelknochen, die sich verschieben können und Druck auf Nerven ausüben. Sie reagieren auf chiropraktisches Einrichten genau so gut wie die Wirbelkörper des Menschen. Der allgemeine Gesundheitszustand und die Leistung vieler Tiere verbessert sich durch eine chiropraktische Behandlung.

    Ärzte

  • Dermatologie

    Dermatologie im Hause wird durch die Kollegin Dr. Janina Tran war in der dermatologischen Abteilung an der Klinik für Interne Medizin und Seuchenlehre (Vet.Med. Wien) tätig und hat ihre Ausbildung 2003-2005 an der European School for Advanced Veterinary Studies absolviert. Für ein ausführliches dermatologisches Erstgespräch und Untersuchung nehmen Sie sich bitte ca. 1 Stunde Zeit.

    Ärzte

  • Zahnstation

    Die Erkennung und Behandlung von Zahnerkrankungen bei unseren Haustieren nimmt einen sehr wichtigen Stellenwert ein. Bei jeder klinischen Untersuchung wird bei uns die Maulhöhle untersucht, der Zahnstatus erhoben sowie auf Plaque und Zahnstein kontrolliert. Die Zahnstein-Entfernung stellt einen sehr wichtigen Faktor in der Mundhygiene dar. Plaque und Zahnstein sind prädisponierende Faktoren zur Entstehung von Parodontitis und deren Folgekrankheiten. Die Zahnstein-Entfernung erfolgt bei unseren Haustieren in Vollnarkose mittels Ultraschall-Gerät. Dadurch ist eine umfangreiche und zufriedenstellende Sanierung der Mundhöhle gewährleistet. Mit unserer modernst ausgerüsteten Zahnstation (Winkelstück, Handstück, Turbine, Zahnstein-Scaler, Polierer) werden neben Extraktionen auch zahnerhaltende Techniken wie Versorgung durch Plomben, Polituren, Fraktur-Behandlungen, Wurzelbehandlungen etc.) durchgeführt. Da auch die Fütterung eine wichtige Komponente für die Zahngesundheit darstellt, bieten wir aus unserem Sortiment speziell für Tiere, die zu Zahnstein neigen, dafür vorgesehene Futtermittel an. – Vorbeugen ist besser als heilen!

    Ärzte

  • Labor

    Das Labor gehört zu einem der Herzstücke des Tierarztzentrums Essling. In unserem Labor wird ein großer Wert darauf gelegt, schnell und sicher eine Diagnose zu ermitteln. Die ermittelten Laborwerte können so den klinischen Verdacht beweisen. So wird keine unnötige Zeit vergeudet und eine Therapie kann eingeleitet werden. In den Blutproben können z.B. akute und chronische Entzündungen, Veränderungen der inneren Organe durch Enzymerhöhung, Blutungsbereitschaft nachgewiesen werden. Harnanalysen dienen nicht nur zur Untersuchung von Nieren und Harnblase, auch Störungen anderer Organe sind im Urin nachweisbar. Im Kot werden sehr oft Parasiten, aber auch deren Eier gefunden. Der Erfolg der Entwurmung kann so bestätigt werden. Mittels des Mikroskops wird nicht nur Kot oder Harnsediment untersucht, sondern es können auch Hautproben auf Bakterien oder Parasiten untersucht werden.

    Ärzte

  • Mobile Erreichbarkeit

    Tagsüber können Sie uns auch außerhalb der Ordinationszeiten unter der folgender Mobilnummer 0676/3349627 erreichen
    Weiter
  • Praxisplan

    Hier bei Tierarztzentrum Essling haben wir einen individuelle Ärzte Team für ihre zufriedenheit zusammengestellt. Um die Dienste und den aktuellen Ordinationszeitplan zu sehen Klicken Sie unten.
    Weiter
  • Öffnungszeiten

    • Mo - So (inkl. Feiertage)
      10.00 - 12.00
    • Mo, Di, Do, Fr
      17.00 - 20.00
    • Mittwoch
      16.30 - 18.30

Keine Terminvereinbarung nötig

Bei uns ist keine Terminvereinbarung nötig, kommen Sie einfach innerhalb der Ordinationszeiten vorbei.

Wir setzen uns jeden Tag dafür ein, die Lebensbedingungen und Lebensqualität von Menschen und Tieren zu verbessern

— Dr. Kurt Ganzberger